Link verschicken   Druckansicht öffnen
 
 

Aktuelle Informationen

Liebe Kinobegeisterte, bitte beachtet folgende aktuelle Informationen.

 

Gemäß der Verordnung des Landes Sachsen-Anhalt werden wir am Einlass prüfen ob ihr geimpft, oder genesen seid. Ein negativer Testnachweis alleine reicht nicht aus (2G)! Bitte bringt dafür einen entsprechenden Nachweis mit. Vielen Dank für euer Verständnis, wir sehen uns im Kino!

Programm

  •  

    17:30 Uhr - Kiez Kino

    Der wilde Wald

    D, 2021, Doku, 89 min, FSK 0, R: Lisa Eder.

     

    Der Mensch erscheint eher als Störenfried, als derjenige, der aufhören muss, sich einzumischen. Das betont der Film immer wieder: Gerade dadurch, dass wir den Wald in Ruhe lassen, pass

    ...
     
     
  •  

    20:30 Uhr - Kiez Kino

    Ammonite

    GB, 2021, 118 min, FSK 12, R: Francis Lee.

     

    England Mitte des 19. Jahrhunderts: Resigniert von der männlich-dominierten Wissenschaftswelt Londons, hat sich die einst gefeierte Paläontologin Mary in ein Provinznest an der Küste i

    ...
     
     
  •  

    17:30 Uhr - Kiez Kino

    Der wilde Wald

    D, 2021, Doku, 89 min, FSK 0, R: Lisa Eder.

     

    Der Mensch erscheint eher als Störenfried, als derjenige, der aufhören muss, sich einzumischen. Das betont der Film immer wieder: Gerade dadurch, dass wir den Wald in Ruhe lassen, pass

    ...
     
     
  •  

    20:30 Uhr - Kiez Kino

    Ammonite

    GB, 2021, 118 min, FSK 12, R: Francis Lee.

     

    England Mitte des 19. Jahrhunderts: Resigniert von der männlich-dominierten Wissenschaftswelt Londons, hat sich die einst gefeierte Paläontologin Mary in ein Provinznest an der Küste i

    ...
     
     
  •  

    17:30 Uhr - Kiez Kino

    Der wilde Wald

    D, 2021, Doku, 89 min, FSK 0, R: Lisa Eder.

     

    Der Mensch erscheint eher als Störenfried, als derjenige, der aufhören muss, sich einzumischen. Das betont der Film immer wieder: Gerade dadurch, dass wir den Wald in Ruhe lassen, pass

    ...
     
     
  •  

    20:30 Uhr - Kiez Kino

    Ammonite

    GB, 2021, 118 min, FSK 12, R: Francis Lee.

     

    England Mitte des 19. Jahrhunderts: Resigniert von der männlich-dominierten Wissenschaftswelt Londons, hat sich die einst gefeierte Paläontologin Mary in ein Provinznest an der Küste i

    ...
     
     
  •  

    17:30 Uhr - Kiez Kino

    Der wilde Wald

    D, 2021, Doku, 89 min, FSK 0, R: Lisa Eder.

     

    Der Mensch erscheint eher als Störenfried, als derjenige, der aufhören muss, sich einzumischen. Das betont der Film immer wieder: Gerade dadurch, dass wir den Wald in Ruhe lassen, pass

    ...
     
     
  •  

    20:30 Uhr - Kiez Kino

    Ammonite

    GB, 2021, 118 min, FSK 12, R: Francis Lee.

     

    England Mitte des 19. Jahrhunderts: Resigniert von der männlich-dominierten Wissenschaftswelt Londons, hat sich die einst gefeierte Paläontologin Mary in ein Provinznest an der Küste i

    ...
     
     
  •  

    17:30 Uhr - Kiez Kino

    Ammonite

    GB, 2021, 118 min, FSK 12, R: Francis Lee.

     

    England Mitte des 19. Jahrhunderts: Resigniert von der männlich-dominierten Wissenschaftswelt Londons, hat sich die einst gefeierte Paläontologin Mary in ein Provinznest an der Küste im

    ...
     
     
  •  

    20:30 Uhr - Kiez Kino

    Der Schein trügt

    SRB, 2020, 112 min, FSK 16, R: Srdjan Dragojevic.

     

    Stojan ist ein unbescholtener Mann, fürsorglicher Familienvater und sehr bescheiden. Ein Kurzschluss der Glühbirne bringt ihm unverhoffte Erleuchtung: ein Heiligenschein ziert pl

    ...
     
     
  •  

    17:30 Uhr - Kiez Kino

    Ammonite

    GB, 2021, 118 min, FSK 12, R: Francis Lee.

     

    England Mitte des 19. Jahrhunderts: Resigniert von der männlich-dominierten Wissenschaftswelt Londons, hat sich die einst gefeierte Paläontologin Mary in ein Provinznest an der Küste im

    ...
     
     
  •  

    20:30 Uhr - Kiez Kino

    Der Schein trügt

    SRB, 2020, 112 min, FSK 16, R: Srdjan Dragojevic.

     

    Stojan ist ein unbescholtener Mann, fürsorglicher Familienvater und sehr bescheiden. Ein Kurzschluss der Glühbirne bringt ihm unverhoffte Erleuchtung: ein Heiligenschein ziert pl

    ...
     
     
  •  

    17:30 Uhr - Kiez Kino

    Ammonite

    GB, 2021, 118 min, FSK 12, R: Francis Lee.

     

    England Mitte des 19. Jahrhunderts: Resigniert von der männlich-dominierten Wissenschaftswelt Londons, hat sich die einst gefeierte Paläontologin Mary in ein Provinznest an der Küste im

    ...
     
     
  •  

    20:30 Uhr - Kiez Kino

    Der Schein trügt

    SRB, 2020, 112 min, FSK 16, R: Srdjan Dragojevic.

     

    Stojan ist ein unbescholtener Mann, fürsorglicher Familienvater und sehr bescheiden. Ein Kurzschluss der Glühbirne bringt ihm unverhoffte Erleuchtung: ein Heiligenschein ziert pl

    ...
     
     
  •  

    20:30 Uhr - Kiez Kino

    Der Schein trügt

    SRB, 2020, 112 min, FSK 16, R: Srdjan Dragojevic.

     

    Stojan ist ein unbescholtener Mann, fürsorglicher Familienvater und sehr bescheiden. Ein Kurzschluss der Glühbirne bringt ihm unverhoffte Erleuchtung: ein Heiligenschein ziert pl

    ...
     
     

[mehr Veranstaltungen]

 

Filme

Aktuelle Filme im Kiez Kino

Lieber Thomas

Lieber Thomas

D | 2021 | Drama | 150 min | FSK 16 | Regie: Andreas Kleinert

 

Die DDR ist noch jung, aber Thomas Brasch passt schon nicht mehr rein. Es ist vor allem sein Vater Horst der den neuen, deutschen Staat mit aufbauen will. Doch Thomas, der älteste Sohn, will lieber Schriftsteller werden. Thomas ist ein Träumer, ein Besessener und ein Rebell. Schon sein erstes Stück wird verboten und bald fliegt er auch von der Filmhochschule. Als 1968 die sowjetischen Panzer durch Prag rollen, protestiert Brasch mit seiner Freundin Sanda und anderen Studenten in den Straßen Berlins – und rennt vor die Wand.

 

Sein eigener Vater verrät ihn an die Stasi und schickt ihn damit ins Gefängnis. Auf Bewährung entlassen, arbeitet Brasch hart, liebt und leidet und schreibt über die Liebe, die Revolte und den Tod. Aber mit einem wie ihm kann man in der DDR nichts anfangen. Ohne Aussicht, gehört zu werden, verlässt Thomas mit der Frau, die er liebt, die Heimat, die ihm keine war. Im Westen wird er bejubelt und seine Bücher werden Bestseller. Doch Brasch lässt sich nicht vereinnahmen. Er ist weit davon entfernt, Ruhe zu geben.

 

zum Trailer

Quo vadis, Aida?

Quo vadis, Aida?

BH AT RO NL DE PL FR NO | 2020 | 104min | FSK 12 | Regie: Jasmila Žbanić.

 

Bosnien, Juli 1995. Aida (Jasna Ðuriči) ist Übersetzerin für die UN in der Kleinstadt Srebrenica. Als die serbische Armee die Stadt einnimmt, gehört ihre Familie zu den Tausenden von Menschen, die im UN-Lager Schutz suchen. Als Dolmetscherin in den Verhandlungen hat Aida Zugang zu entscheidenden Informationen. Sie versucht dabei, Lügen und Wahrheiten auseinanderzuhalten, um herauszufinden, wie sie ihre Familie und ihre Mitbürger*innen retten könnte.

 

zum Trailer

Der wilde Wald

Der wilde Wald

D | 2021 | Doku | 89 min | FSK 0 | Regie: Lisa Eder.

 

Der Mensch erscheint eher als Störenfried, als derjenige, der aufhören muss, sich einzumischen. Das betont der Film immer wieder: Gerade dadurch, dass wir den Wald in Ruhe lassen, passiert eine ganze Menge darin. Der Wald verjüngt sich, das Ökosystem erholt sich, der Verlust der Biodiversität wird gestoppt, längst vermisste Arten wie der Wolf kehren in den Wald zurück.

 

In Europa ist etwa nur ein Prozent der Fläche ohne menschlichen Einfluss – und der Film macht deutlich: Es wäre besser, wenn es mehr wäre. Lisa Eder lässt in ihrer Dokumentation Förster und Forscherinnen zu Wort kommen, die erklären und zeigen, wie wichtig Naturschutzgebiete wie der Bayerische Wald sind, in denen man die Natur walten lässt, ohne zu regulieren. 1970 eröffnet, ist er der älteste Nationalpark in Deutschland und zusammen mit dem angrenzenden Gebiet in Tschechien das größte Waldschutzgebiet Mitteleuropas.

 

zum Trailer

Ammonite

Ammonite

GB | 2021 | 118 min | FSK 12 | Regie: Francis Lee.

 

England Mitte des 19. Jahrhunderts: Resigniert von der männlich-dominierten Wissenschaftswelt Londons, hat sich die einst gefeierte Paläontologin Mary in ein Provinznest an der Küste im Südwesten Englands zurückgezogen. Dort hält sie sich und ihre von Krankheit gezeichnete Mutter mühsam mit dem Verkauf von Fossilien an Touristen über Wasser. Deshalb kann Mary auch das lukrative Angebot eines wohlhabenden Kunden keinesfalls ausschlagen, der ihr seine schwermütige junge Ehefrau Charlotte zur Erholung in Obhut geben will, um seine Studienreise ungestört fortsetzen zu können.

 

Mary begegnet ihrem ungewollten Gast zunächst kühl und abweisend, bis Charlotte schwer erkrankt und Marys volle Aufmerksamkeit erfordert. Einhergehend mit Charlottes Genesung, gewinnt auch Mary langsam die Lebensfreude zurück, und ihre schroffe Fassade beginnt zu bröckeln. Aus den für beide unerwarteten Glücksgefühlen entwickelt sich bald leidenschaftliche Begierde, die alle gesellschaftlichen Konventionen ins Wanken bringt und den Lebensweg beider Frauen unwiderruflich verändern wird.

 

zum Trailer

 

Der Schein trügt

Der Schein trügt

SRB | 2020 | 122 min | FSK 16 | Regie: Srdjan Dragojevic.

 

Stojan ist ein unbescholtener Mann, fürsorglicher Familienvater und sehr bescheiden. Ein Kurzschluss der Glühbirne bringt ihm unverhoffte Erleuchtung: ein Heiligenschein ziert plötzlich Stojans Haupt. Er wird zu der Attraktion in der Nachbarschaft und stellt das beschauliche Leben seiner Familie auf den Kopf. Stojans Frau Nada ist vom Trubel schnell genervt. Das Ding muss weg und eine Mütze ist bekanntlich keine Dauerlösung.

 

Doch nachdem auch gründliches Haarewaschen nichts bringt, verdonnert sie ihren Mann zu einem ausgiebigen Curriculum in Sachen Sünde. Ein bisschen Völlerei hier, ein wenig Ehebruch dort. Von derlei Tricksereien lässt sich der edle Nimbus nicht beeindrucken. Stojan ackert sich durch alle Todsünden – und findet schließlich Gefallen an der Grausamkeit. Und nicht nur er. Je herzloser Stojan seinen Vorteil ausnutzt, umso bereitwilliger wird er von den Nachbarn als moralische Instanz akzeptiert. Es stellt sich heraus: der schöne Schein überstrahlt auch noch den schlimmsten Frevel.

 

zum Trailer

Die Verschwundene

Die Verschwundene

FR, D | 2019 | 116 min | FSK 16 | Regie: Dominik Moll.

 

Eine Frau ist verschwunden. Nach einem Schneesturm wird ihr Auto auf einer Bergstraße gefunden, die zu einer Hochebene führt, wo es noch einige wenige abgelegene Bauernhöfe gibt. Die Polizei hat keine Spur, aber fünf Menschen sind in die Sache verwickelt. Jeder hat sein Geheimnis, aber keiner ahnt, dass diese Geschichte weit entfernt vom eisigen Wind in den Bergen auf einem anderen Kontinent begonnen hat. Dort, wo die Sonne brennt und wo sich die Sehnsucht trotz großer Armut durchsetzt.

 

zum Trailer

Jim Knopf und die Wilde 13

Jim Knopf und die Wilde 13

D | 2020 | 110 min | FSK 0 | Regie: Dennis Gansel.

 

Neue Abenteuer warten auf Jim Knopf und Lukas den Lokomotivführer! Nachdem die beiden Freunde den Drachen Frau Mahlzahn besiegt haben, sinnt die Piratenbande "Die Wilde 13" auf Rache. Mit ihren Dampfloks Emma und Molly begeben sich die Lummerländer auf eine gefährliche Reise, auf der auch Jims sehnlichster Wunsch in Erfüllung gehen könnte: Er will endlich die Wahrheit über seine mysteriöse Herkunft ans Licht bringen.

 

zum Trailer

Billie - Legende das Jazz

Billie - Legende des Jazz

GB | 2019 | 96 min | FSK 12 | Regie: James Erskine.

 

Ihre ungewöhnliche Stimme und ihre Lieder voll emotionaler Strahlkraft machten sie weltberühmt, mit „Strange Fruit“ lieferte sie den Soundtrack für die amerikanische Bürgerrechtsbewegung der People of Colour. Als erste schwarze Frau in einer weißen Band widersetzte sich Billie Holiday gängigen Stereotypen und betörte die Welt mit einer unverwechselbaren Vokaltechnik, die ihre Stimme wie ein Instrument zum Klingen brachte.

 

Mit BILLIE - LEGENDE DES JAZZ zeichnet der britische Regisseur James Erskine das bewegende Porträt einer Sängerin, deren kurzes Leben durch ihre spektakulären Shows, Exzesse und den Willen zur Rebellion gekennzeichnet war.

 

zum Trailer

Tagebuch einer Biene

Tagebuch einer Biene

D | 2020 | 92 min | FSK 0 | Regie: Dennis Wells.

 

In TAGEBUCH EINER BIENE folgen wir der abenteuerlichen Reise einer einzigen Biene von ihrer Geburt (bzw. dem Schlupf) bis hin zur Gründung eines neuen Bienenvolks. Drei Jahre Dreharbeiten mit der neuesten Makrokameratechnik und eine spezielle Nachbearbeitung ermöglichen eine einmalige Bildsprache, die ganz neue Einblicke in die Welt der Bienen erlaubt – ohne dabei unwissenschaftlich zu werden. Erzählt wird diese Geschichte von Anna Thalbach als „Winterbiene“ und ihrer Tochter Nellie Thalbach, die den Part der „Sommerbiene“ übernimmt. Willkommen im großen Drama der kleinen Blütenstaubsammler!

 

zum Trailer

Die Ballade von der weißen Kuh

Die Ballade von der weißen Kuh

IR, FR | 2020 | 105 min | FSK ? | Regie: Behtash Sanaeeha.

 

Nach der Hinrichtung ihres Mannes erfährt eine junge iranische Witwe von dessen Unschuld. Ihr Kampf gegen den Justizapparat, der die eigene Schuld mit dem zugesprochenen Blutgeld gesühnt sieht, bringt sie mit einem reuegeplagten Richter zusammen, der ihr seine wahre Identität verbirgt, aber als angeblicher früherer Freund des Toten gegen gesellschaftliche Widerstände beisteht. Im strengen Rahmen präzise inszenierter Tableaus erkundet der Film das komplexe Zusammenspiel aus privater und öffentlicher Trauer sowie die Leere, die ein nicht gesühntes Unrecht hinterlässt. Dabei stehen insbesondere Heuchlerei und Zynismus des iranischen Systems am Pranger.

 

zum Trailer

 

Specials

Sonderveranstaltungen im Kiez Kino

 


 

TBA

Umwelt Filmwoche

In Kooperation mit den Dessauer Umweltorganisationen (ADFC, DAV, FFF etc.) sollen eine Woche lang interessante Kinofilme mit zum Thema Umwelt gezeigt werden. Als Rahmenprogramm sind Podiumsdiskussionen und andere interaktiven Veranstaltungsformate vorgesehen. Dabei werden auch unter anderem Expert*innen des Umweltbundesamtes sowie des Dessauer Umweltamtes einbezogen. In der Umwelt Filmwoche wird es sowohl ein Angebot für Schulklassen als auch ein vielseitiges Abendprogramm mit täglich wechselnden Filmen geben.

 

Der Verein

Der Verein hinter dem Kiez Kino

Der Verein Film ab in Dessau e.V. wurde im Oktober 2020 von kinobegeisterten Dessauer*innen gegründet um nach über einem Jahr Pause den Betrieb im Kiez Kino wieder aufleben lassen. Der gemeinnützige Verein gründet sich auf Menschen die Lust haben in dieser Stadt etwas zu bewegen. Unser Ziel ist es die Dessauer Kulturlandschaft mit einem ansprechenden Kinoprogramm und thematischen Kinowochen -  auch für Schulen – zu bereichern. Durch verschiedene Kooperationen möchten wir ein vielfältiges, teils mehrsprachiges, Filmangebot einem breiteren Publikum zugänglich machen.

Der Verein
Kiez Kino Schild draußen

Du möchtest mitmachen, oder uns unterstützen? Dann werde jetzt Mitglied oder hilf uns mit einer Spende. Bei Fragen dazu erreichst Du uns telefonisch Di - Fr. unter 0177-7501191, oder per Mail an . Oder Du kommst persönlich vorbei. Wir sind an Vorführungstagen (Di - Fr, ggf. Abweichend bei Sonderveranstaltungen) ab ca. 17 Uhr bis Vorstellungsende im Kiez und freuen uns Dich kennenzulernen. Hier findest Du unsere Beitrittserklärung, sowie die Satzung unseres Vereins.

 

Das Kiez Kino wird freundlicherweise unterstützt durch